Über die Minischmiede

Selbstbestimmung und SchmiedeProzess sind unsere Werkzeuge

Das Ziel ist es, eine realistisch optimistische Mentalität zu initiieren, technische Berührungsängste abzubauen, Selbstständigkeit, Verständnis, Kreativität und soziale Kompetenz im regionalen Raum zu fördern. Der Schwerpunkt der MiniSchmiede liegt in der Nische des Maker Movements, der Robotik und Co-Creation.

hier gehts zu unserem video >>>

Kinder sind umzingelt von digitalen Endgeräten und auch dieser mächtig. Diese Fähigkeit bezieht sich aber großteils auf den unterhaltsamen und konsumorientierten alltäglichen Umgang mit Benutzeroberflächen. Die selbstbestimmte Aneignung dieser Werkzeuge, wir sprechen hier nicht von Medienkompetenz, sondern von Produktion und kooperativer Fähigkeit, tritt Schritt für Schritt in den Hintergrund. Nicht Laptops und Tablets, sondern Löten, Motoren und kleine selbst gebaute Roboter sind in unseren Augen der Weg. Wir setzen darum gezielt Impulse, weg vom Bildschirm hin zur physischen Technik und zum Handwerk. Haptisches Erfahren und konkretes Verständnis von Zusammenhängen bauen Berührungsängste ab und fördern kreative und selbstbestimmte Nutzung. Spielerisch  werden wir technisches Verständnis und die Mentalität des Eingriffes und der Kooperation greifbarer und erfahrbarer machen. Wir werden zur Partizipation verleiten und den kreativen Umgang fördern. Niederschwelliges heranführen mit Spaß am Tun soll zu Entzauberung von Technik, wie auch einem Verständnis von deren Zusammenhängen und Grundlagen dienen, um diese dann auch selbstbestimmt einsetzen zu können.

In der Schmiede beweisen wir seit Jahren, dass man durch das Erreichen eines selbst gewählten Zieles bzw. das Erleben des Prozesses dorthin, neben naheliegenden Fähigkeiten, soziales Verständnis, Erkenntnis bis optimistische Produktivität fördert. Im besten Fall passiert das in Kooperation oder in einer Gruppe.  Der Prozess und das Projekt sind wichtig, aber das Erfahren von selbstbestimmter Gruppendynamik  ist das versteckte Herz der Übung.

Die Schmiede demonstriert wie wichtig Zeit ist, um sich auf einen Prozess einzulassen. Unsere Erfahrung nach sind Kreativprogramme  die an einem Tag abgehandelten werden meist straff strukturiert und lassen wenig Spielraum neben der Abarbeitung des vorgegebenen Projektes.